Archiv des Autors: Cornelius

Die Dreharbeiten laufen nun seit über einen halben Jahr. Es kommen immer mehr Puzzelteile zusammen, die den Film in seiner Gänze ausmachen. Rund 10 Minuten Material haben sich bis jetzt angesammelt: Das macht umgerechnet 14400 Einzelfotos bei 24 fps!

animation-schurkenbasis-web DCIM102GOPRO

 

Presserummel #1

Jetzt, wärend der Dreharbeiten, bin ich immer froh, wenn mich etwas vom Drehalltag rausholt, und ich noch mal resümieren darf, wie ich mit dem Projekt überhaupt angefangen habe. Vor kurzem hatte ich Besuch vom Online Magazin Merkurist. Den Beitrag könnt ihr euch hier anschauen:
https://merkurist.de/wiesbaden/kultur/fuer-eine-sekunde-film-brauche-ich-mindestens-zwoelf-bilder_9kI

Holger von Indivisuals war dabei und hat es gefilmt.

Dreharbeiten 08: Schurkenhalle

Impressionen aus der Schurkenhalle, unser größtes Miniaturset. Es ist modular aufgebaut, so dass flexibel die Wände nach bedarf ausgebaut werden können und misst 1×2,5m. Mehrere Steuerungssysteme helfen beim Workflow, indem per Knopfdruck LEDs an- und ausgeschaltet und der Kranmotor angesteuert werden kann. So bleibt mehr Konzentration für die Puppe(n), die animiert werden müssen.

Basis-Söldnerpult

 

Wer ist Fredelius?

Ein kurzer Einblick in die Produktion des Films. Um den Walkcycle von Fred zu animieren, wurde in diesem Fall eine Kombination aus Tie-Down Magneten und ein Rig eingesetzt. Dies war nur möglich, da die Kamera die Füße und somit die Rigstange nicht sehen konnte.

Dreharbeiten 05: Das Portal

Fredelius-Saloon-webFredelius betritt ein grelles magisches Portal, eine Eintrittskarte in eine fremde Welt. Um den Lightbeam-Effekt zu erziehlen, wurde das Bild 15 Sekunden belichtet und während der Aufnahme ein weißer Stoff reingehangen. Dieser musste dann in ständiger Bewegung sein, damit die Kamera möglichst wenig Struktur des Stoffes belichtet.feed_711_03_X1_0062