Archiv der Kategorie: Aktuelles

Projektorraum

Momentan bin ich dabei den letzten Teil des Films zu animieren. Die Puppe Fredelius meistert das Ganze ziemlich gut! Trotzdem muss ich natürlich hin und wieder etwas nachjustieren oder reparieren. Am meisten „Verschleiß“ haben übrigens seine weißen Manschetten und sein Hinterkopf. Beim Hinterkopf ist seit ein paar Tagen der dritte Anstrich drauf. Dadurch, dass ich bei einer Animation immer nur den Hinterkopf anfasse, wird die Farbdifferenz zwischen Masken und Hinterkopf immer größer.Fred vor Monitor Hand (testfoto)

Mein Setup im Studio. Manchmal komm ich durcheinander welcher Computer, welche Eingabe benötigt. Es sind immerhin drei Stück, die bei der Animation bedient werden müssen. Zwei sind mit unterschiedlichen Kameras verbunden und einer ist mit einem Beamer angeschlossen. Die voher erstellte Projektion wird durch die Kamera aufgenommen.
selfie projektorraum

Presserummel #1

Jetzt, wärend der Dreharbeiten, bin ich immer froh, wenn mich etwas vom Drehalltag rausholt, und ich noch mal resümieren darf, wie ich mit dem Projekt überhaupt angefangen habe. Vor kurzem hatte ich Besuch vom Online Magazin Merkurist. Den Beitrag könnt ihr euch hier anschauen:
https://merkurist.de/wiesbaden/kultur/fuer-eine-sekunde-film-brauche-ich-mindestens-zwoelf-bilder_9kI

Holger von Indivisuals war dabei und hat es gefilmt.

Dreharbeiten 08: Schurkenhalle

Impressionen aus der Schurkenhalle, unser größtes Miniaturset. Es ist modular aufgebaut, so dass flexibel die Wände nach bedarf ausgebaut werden können und misst 1×2,5m. Mehrere Steuerungssysteme helfen beim Workflow, indem per Knopfdruck LEDs an- und ausgeschaltet und der Kranmotor angesteuert werden kann. So bleibt mehr Konzentration für die Puppe(n), die animiert werden müssen.

Basis-Söldnerpult